Willhardt & Wosnitzka | Œffentlichkeitsarbeit (www.alt0140.de)

Grapheme verschmelzen

Für unsere Firmierung Œffentlichkeitsarbeit haben wir die Ligatur „Œ“ gewählt, sozusagen das international verwendete und übliche oe im Zustand bevor dem „o“ das „e“ zu Strichen abstrahiert auf das Dach gestiegen und zum „ö“ geworden ist.

Ligaturen spielen mit dem Ende des Bleisatzes keine große Rolle mehr. Typographisch handelt es sich um eine Verbindung aus zwei oder mehr Graphemen, die eine optische und formale Einheit bilden. Aus Gründen der Spationierung waren diese Ligaturen als gemeinsame Bleisatzletter gegossen.

Ligaturen haben (wie Sonderzeichen überhaupt) dennoch ihren Weg vom Bleisatz zum Computersatz gemacht - und sind bis heute verfügbar. Auf allen auf DOS basierenden Betriebssystemen können vielfältige Sonderzeichen über die Tastenkombination „Alt“ (gedrückt halten) und eine Zahlenfolge auf dem numerischen Tastaturblock erzeugt werden. Unser Œ schreiben Sie mit „Alt“ + „0140“ in praktisch allen Feldern, in denen Text eingegeben werden kann. Die meisten Schriftschnitte unterstützen diese so zu erzeugenden Sonderzeichen. Dazu darf der numerische Tastenblock nicht gesperrt sein.

Die heute noch im Französischen (wie zum Beispiel in den Worten Œuvre und sœur) verwendete Ligatur, wirkt im deutschen Sprachraum heute vielleicht etwas gediegen. Darf Œffentlichkeitsarbeit gediegen sein?!